Tesla Motors schreibt erstmals schwarze Zahlen

admin 20. Mai 2013 0


Tesla Motors, der US-Amerikanische Hersteller von Elektroautos hat sich in den vergangenen 15 Monaten nicht nur unter Kennern der Branche einen Namen gemacht. Mit seinen innovativen und zukunftsträchtigen Elektroantrieben kann Tesla Motors Maßstäbe setzen. Aber auch das Design der Elektrowagen des Herstellers wirkt modern und frisch.

Dennoch schaffte es der in Kalifornien beheimatete Hersteller bislang nicht aus den roten Zahlen herauszukommen. Vor allem die Entwicklung des neuen Premium Models Tesla S, verschlang etliche Millionen. Doch die hohen Investitionen scheinen sich nun endlich auszuzahlen. Seit Beginn des Jahres steigen die Verkäufe des Modells in den USA kontinuierlich an. Im ersten Quartal 2013 konnte Tesla Motors damit erstmals schwarze Zahlen verbuchen. Von 563 Millionen US-Dollar blieben immerhin 15 Millionen Dollar übrig. Die Aussichten für die nächsten Monate scheinen zudem sehr gut zu sein. So steigt die Nachfrage nach dem neuen Tesla Modell weiterhin an. Tesla Motors leistet damit einen nicht zu unterschätzenden Beitrag Elektroautos in den USA beliebter zu machen – und das obwohl die US-Amerikaner nicht gerade als Fans alternativer Antriebe gelten.

Noch im Sommer 2013 soll das Tesla Model S in Deutschland seine Premiere feiern. Die Chancen stehen gut, dass sich der Wagen auch hierzulande gut verkauft. In den USA hat Tesla jedenfalls bereits die Premium-Konkurrenz von BMW, Lexus, Audi und Mercedes hinter sich gelassen. Die Einstiegsversion des Tesla S wird voraussichtlich ab einem Preis von 72.000 Euro zu haben sein. Auf immerhin 370 Kilometer soll es das Akku des Elektroautos bringen. Mit der 85 kWh Version sollen sogar 480 Kilometer ohne aufladen zurückgelegt werden können.


Comments are closed.