Schlagwort-Archive: Windkraft

Hamburger Windanlagenhersteller wechselt den Namen

© F.Schmidt - Fotolia.com
© F.Schmidt – Fotolia.com

REpower Systems SE, dieser Name war bisher ein Begriff in der Branche der Hersteller von Windenergieanlagen, doch nicht mehr lange, denn zum neuen Jahr hat das Hamburger Unternehmen seinen Namen geändert. 2014 beginnt für REpower Systems demnach nun unter dem neuen Namen Senvion SE. Das Unternehmen, das eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Suzlon Gruppe, dem fünftgrößten Windenergiehersteller weltweit, ist, zeigt mit seinem neuen Namen, Hamburger Windanlagenhersteller wechselt den Namen weiterlesen

Großes Potential für Windkraft in der Region Stuttgart

Rund um Stuttgart sind aktuell fast hundert mögliche Standorte für Windräder im Gespräch. Dort könnten bis zu 500 Windräder erneuerbare Energie zur Stromproduktion nutzen. Allerdings sind für die Umsetzung dieser Pläne noch einige Vorbereitungen notwendig. So müssen Naturschutzverbände befragt und auch die Meinung der Meteorologen zu den einzelnen Standorten eingeholt werden. Auch die Flugsicherung hat bei der Aufstellung von Windrädern ein Mitspracherecht. Immerhin sind die aktuellen Modelle mehr als 180 Meter hoch und stellen damit auch ein ernst zu nehmendes Hindernis für den Flugbetrieb dar. Großes Potential für Windkraft in der Region Stuttgart weiterlesen

Warum Naturschützer gegen einige Windparks Sturm laufen

Windparks als eine Möglichkeit, erneuerbare Energien zu nutzen, gelten im Allgemeinen als wenig belastend für die Umwelt. Wer allerdings in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Windpark wohnt, der könnte sich in den ersten Tagen durch die geringe, aber durchaus vorhandene Geräuschemission der Rotorblätter ein wenig gestört fühlen. Doch sie ist so minimal, dass man sich sehr schnell daran gewöhnen dürfte, und einem etwas fehlt, wenn die Windräder wegen gefüllter und noch nicht ausgetauschter Akkus still stehen.

Warum Naturschützer gegen einige Windparks Sturm laufen weiterlesen

Welche Arten von Kleinwindkraftanlagen gibt es?

Zuerst einmal ist als Kritik anzumerken, dass es für Kleinwindkraftanlagen noch keine einheitlichen Standards bezüglich der Qualität und auch nicht zur Berechnung der möglichen Rentabilität gibt. Es bleibt also jedem, der erneuerbare Energie auf diese Weise nutzen möchte, selbst überlassen, welchem Anbieter er vertraut und wo er Vorsicht walten lässt.

Welche Arten von Kleinwindkraftanlagen gibt es? weiterlesen

Lässt sich die Windkraft auch im privaten Rahmen nutzen?

Wenn bei einem Eigenheim über regenerative Energien und ihre Nutzung gesprochen wird, dann denkt man in den meisten Fällen an zwei Dinge: die Solaranlagen und die Wärmepumpen. Daran, dass man sich auch die Kraft des Windes auf dem privaten Grundstück zunutze machen kann, wird in aller Regel nicht gedacht.

Lässt sich die Windkraft auch im privaten Rahmen nutzen? weiterlesen

EU-Supergrid – Backbone für Energietransport

Es ist ein unumstrittener Fakt, dass das deutsche Stromnetz den Anforderungen nicht gewachsen ist, die eine verstärkte Nutzung für regenerative Energien, insbesondere der Windkraft, daran stellen würde. Das Netz muss also ausgebaut werden. Und genau dieses Thema ist jetzt von Wissenschaftlern aufgegriffen worden. Dazu gehören Experten von der Uni Duisburg, der Uni Göttingen, der Uni Berlin und der TU Chemnitz. Sie sind übereinstimmend der Meinung, dass beim Ausbau des Stromnetzes nicht nur taktisches, sondern strategisches Denken gefragt ist.

EU-Supergrid – Backbone für Energietransport weiterlesen

Das Problem bei der Windkraft: die Speicherung

Solarenergie und Windkraft haben ein Problem gemeinsam: Sie sichern durch die Abhängigkeit von den Wetterbedingungen keine durchgängige Versorgung. Regenerative Energien dieser Art mussten deshalb bisher von einer Energiegewinnung aus konventionellen Trägern ergänzt werden. Erste Ansätze zur Speicherung gibt es bereits durch die riesigen Akkus, die in Windkraftanlagen genutzt werden, bei denen vom Standort her keine direkte Übergabe des erzeugten Stroms in das öffentliche Netz möglich oder die Einrichtung einer solchen Schnittstelle zu kostenintensiv ist.

Das Problem bei der Windkraft: die Speicherung weiterlesen

Erneuerbare Energien – ein wirtschaftlicher Segen für Helgoland

Die rund 1,7 Quadratkilometer große friesische Insel Helgoland mit ihren nicht einmal 1.200 Einwohnern hat bisher fast ausschließlich vom Tourismus gelebt. Dabei kam der Aspekt zum Tragen, dass sie nicht zum Steuergebiet Deutschlands und auch nicht zum „Zollreich“ der EU gehört. Deshalb genossen vor allem die so genannten „Hummerbuden“ einen regen Zulauf. Der Funkturm, der Leuchtturm sowie die Bunkeranlagen, die „Lange Anna“ und auch das „James Krüss Museum“ waren weitere Anziehungspunkte. Sie haben dafür gesorgt, dass die rund 2.200 Gästebetten der Insel immer gut ausgebucht sind.

Erneuerbare Energien – ein wirtschaftlicher Segen für Helgoland weiterlesen

GSL sorgt für Investitionen und Arbeitsplätze

Das Kürzel GSL steht  für „Grüner Strom Label“. Dabei handelt es sich um einen eingetragenen Verein, der 1999 ins Leben gerufen wurde. Als Initiator gilt Eurosolar, eine Vereinigung der aktuell 13 europäische Länder angehören. Ihr erklärtes Ziel besteht darin, die Verwendung von atomaren und fossilen Energieträgern komplett aus der Stromerzeugung zu verbannen. Neben Eurosolar zählen auch wichtige Umweltschutzorganisationen wie der BUND, NABU und DNR zu den Mitgliedern des GSL-Vereins.

GSL sorgt für Investitionen und Arbeitsplätze weiterlesen