Schlagwort-Archive: Sigmar Gabriel

Das Streben nach dem Leitmarkt

Von Volkswagen bis Porsche, beinahe jeder deutsche Autohersteller hat bereits Elektrofahrzeuge oder zumindest Hybridfahrzeuge im Sortiment. So war es auch gewollt und so ist es auch weiterhin gewollt. Während Deutschland seine Position als Leitanbieter für Automobile auch bei der E-Mobilität behaupten konnte, ist der deutsche Leitmarkt weiterhin Utopie. Nach aktuellen Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes waren 2015 gerade einmal rund 19.000 reine Elektrofahrzeuge und 107.000 Hybridfahrzeuge zugelassen. Zwar ist die Tendenz steigend, dennoch reicht die bisherige Wachstumsrate bei Weitem nicht aus, dass Ziel von einer Million Elektrofahrzeugen bis 2020 zu erreichen. Nun will die Bundesregierung ein Anreizprogramm initiieren. Insbesondere Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) preschte direkt mit einer Kaufprämie vor. Das Streben nach dem Leitmarkt weiterlesen

Vorerst keine Kapazitätsmärkte – Gabriel weist Kraftwerksbetreiber zurück

Der Preisverfall an der europäischen Strombörse EEX macht es vielen Kraftwerksbetreibern schwer, ihre konventionellen Anlagen weiterhin rentabel betreiben zu können. Nun übern E.ON, RWE und Co. Druck auf die Bundesregierung, allen voran Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD), aus. Die Branche drängt auf sogenannte Kapazitätsmärkte, sodass nicht reihenweise Kohle- und Gaskraftwerke abgeschaltet werden müssen. Die Politik schmettert die Forderungen allerdings ab, so verweist man darauf, dass es enorme Kraftwerksüberkapazitäten gebe, die es erst einmal abzubauen gilt. Über geringe Reservekapazitäten kann man auch später noch reden, so Gabriels Einstellung. Die Energiewirtschaft sieht das anders, hier fordert man mit Nachdruck den Aufbau eines Kapazitätsmarktes nach britischen Vorbild. Vorerst keine Kapazitätsmärkte – Gabriel weist Kraftwerksbetreiber zurück weiterlesen

Endspurt bei der EEG-Novellierung: Gabriel verteidigt sein Konzept

Das Kabinett hat den Vorschlag zur Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), welchen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorgelegt hatte, bereits beschlossen. Nun muss das Konzept durch den Bundestag. Keine leichte Aufgabe für Gabriel, denn schon heute, in der ersten Lesung, musste der SPD-Chef sein Werk vehement verteidigen. Vor allem von Seiten der Grünen-Bundestagsfraktion kam starker Protest gegen die milliardenschweren Industrierabatte die Gabriels Novelle vorsieht. Auch von Seiten der CSU kam Kritik, Ilse Aigner, Amtskollegin von Gabriel auf bayerischer Landesebene, kritisierte dass die Ermäßigungen für die Industrie stärker einschränkt werden als von Brüssel gefordert. Endspurt bei der EEG-Novellierung: Gabriel verteidigt sein Konzept weiterlesen

Bund und Länder einigen sich bei der Ökostromreform

Es war ein zähes Ringen zwischen Bund und Ländern. Jeder wollte seine Punkte in der neuen EEG-Reform unterbringen. Letztlich hat sich ein Kompromiss ergeben, der für beide Seiten einvernehmlich ist. Die Überraschung darüber war recht groß, denn eigentlich hatte kaum jemand damit gerechnet, dass sich Sigmar Gabriel (SPD) von den Landesvertretern so sehr in seine Reform, welche er sich immerhin selbst zur Hauptaufgabe erkoren hat, reinreden ließe. Doch letztlich haben die Bundesländer viele ihrer Forderungen durchsetzen können. Die EEG-Novelle ist damit weitgehend entschärft worden. So wird vor allem die Windenergie weniger Einschnitte erfahren, als es ursprünglich geplant war. Bund und Länder einigen sich bei der Ökostromreform weiterlesen