Schlagwort-Archive: Pelletheizung

Vorteile einer Pelletheizung

© apops - Fotolia.com
© apops – Fotolia.com

Heutzutage können zahlreiche unterschiedliche Heizungsarten verwendet werden, um eine Immobilie schnell und einfach zu beheizen. Hierbei besonders zu benennen ist die Gas- oder Stromheizung. Weiterhin kann aber auch eine Holzheizung oder ein Pelletkessel verwendet werden. Bei dieser Heizanlage werden sogenannte Pellets verbrannt, um das Heizungswasser zu erwärmen und somit jeden Wohnraum zu temperieren. Bei den Pellets handelt es sich um Produkte, die aus Holzspänen gepresst wurden. Verwendet werden dabei Holzspäne die beispielsweise bei der Produktion von Möbel anfallen. Entsprechend wird für diese Art der Heizung „Müll“ verwendet, um aus diesem noch etwas Sinnvolles zu machen. Durch das Pressen der Holzspäne werden diese so stark verdichtet, dass sie nicht nur einfach, sondern auch sehr lange brennen. Dementsprechend muss im Gegensatz zu vielen Holzheizungungen ein Pelletkessel nicht dauernd wieder neu befüllt werden!

Vorteile und positive Eigenschaften der Heizung mit Pellets
Das Heizen mit Pellets hat durchaus einige Vorteile, die nicht vernachlässigt werden sollten, diese Vorzüge sind unter anderem:

  • Das die Pellets recht günstig gekauft werden können.
  • Das mit den Pellets die Umwelt geschont werden kann.
  • Das die Holzheizung mit Pelletkessel eine durchaus hohe Heizleistung zu bieten hat – weitere Infos hier.
  • Das die Bedienung des Pelletkessels leicht und sicher durchgeführt werden kann.

Ebenfalls ist noch ein Vorteil, dass die Heizungsanlage mit Pelletkessel unabhängig von großen Gas- oder Stromlieferanten betrieben werden kann. Vielmehr müssen die Pellets nur bei einem Händler bestellt werden. Hierbei ist aber zu beachten, dass es eine unterschiedliche Qualität bei den Pellets gibt. Die schlechteste Qualität kann zwar günstig gekauft werden, dafür brennen die Pellets nur relativ kurz. Wer hingegen etwas mehr Geld investiert und sich für die qualitativ hochwertigeren Pellets entscheidet, der erhält Produkte, die sehr lange und intensiv brennen! Der Unterschied bei der Qualität der Pellets ist vor allem die Art des Holzes und wie die Artikel gepresst wurden. Ebenfalls sollte noch als Vorteil erwähnt werden, dass die Holzheizungen mit einem hochwertigen Rußpartikelfilter ausgestattet sind. Weiterhin gibt es noch andere Filter bei dieser Art der Heizung, um beispielsweise den CO2-Ausstoß sehr stark zu reduzieren. Somit kann die Umwelt mit dieser Art der Heizung noch mehr geschont werden!

Energieholz: DEPV rechnet mit Rekordproduktion von Pellets 2013

Seit einigen Jahren steigt die Beliebtheit von Pelletöfen kontinuierlich an. Die Energiegewinnung aus Holz ist nicht nur umweltschonender als andere Brennstoffe, sondern auch noch vergleichsweise preiswert. Gerade im Mai waren die Pelletpreise so günstig wie schon lange nicht mehr. So kosten ein Kilogramm Holzpellets laut dem Deutschen Energieholz- und Pelletverband (DEPV) bundesweit durchschnittlich gerade einmal 26 Cent.

Der Kostenvorteil gegenüber fossilen Energieträgern ist enorm. So belaufen sich die Einsparungen im direkten Vergleich mit Heizöl auf aktuell rund 32 Prozent. Bereits für den Mai hatte der DEPV Verbraucher daher dazu aufgerufen die günstige Preislage zu nutzen und ihre Bestände aufzufüllen. So sagte der geschäftsführende DEPV-Vorsitzende Martin Bentele: „Die Pelletvorräte bei den Heizungsbetreibern sind in diesem Jahr weitgehend geleert. Im Mai bieten viele Pellethändler Einlagerungsaktionspreise an, um ihre Vorräte abzubauen. Erfahrene Pelletheizer nutzen die Tage vor Pfingsten daher, um die Lager aufzufüllen.“ Mit ein bisschen Glück sind vereinzelte Restbestände an Pellets aber auch noch Anfang Juni zu finden.

Für das Gesamtjahr 2013 rechnet der DEPV in Deutschland mit einer Rekordproduktion an Holzpellets von über 2 Millionen Tonnen. Alleine im ersten Quartal 2013 wurden bereits 540.000 Tonnen Holzpellets hergestellt. Deutschland dürfte damit auch 2013 das Land mit der höchsten Produktionsrate werden. Die Zahl der derzeit in Deutschland aktiven Pelletöfen hat mittlerweile die Marke von 100.000 überschritten. Zudem befinden sich rund 200.000 Heizkessel in Betrieb.

Regenerative Energien mit der Pelletheizung nutzen

Beim Stichwort regenerative Energie denkt jeder zuerst an Sonne, Wind und Wasser. Eventuell kommt noch der Gedanke an Biomasse-Kraftwerke mit auf. Aber auch Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und muss deshalb im weitesten Sinne mit zur Kategorie erneuerbare Energien gezählt werden. Die Energiegewinnung aus Holz gilt als umweltfreundlich, weil bei der notwendigen Verbrennung nur so viel Kohlendioxid in die Atmosphäre abgegeben wird, wie die gleiche Menge Holz derselben vorher beim Wachstum entzogen hat. Deshalb spricht der Fachmann hier auch von einer CO2-neutralen Energiegewinnung.

Regenerative Energien mit der Pelletheizung nutzen weiterlesen