Studie prognostiziert der Solarbranche ein langfristiges Wachstum

admin 27. Mai 2013 0


Nachdem der Solarboom in Deutschland schon vor einigen Jahren abgeflaut ist und zahlreiche in der Branche tätige Unternehmen in die Krise gestürzt waren, sollen bald wieder sonnigere Zeiten für die Solarindustrie kommen. Das legt zumindest eine US-amerikanische Studie der Bostoner Beratungsgesellschaft Lux Research nahe. Der Studie zu Folge dürften alleine in diesem Jahr weltweit rund 35 Gigawatt an Solarleistung ans Netz gehen.

Aber auch weiterhin wird mit einem starken Anstieg der Solarleistung gerechnet. So werde der weltweite Solarmarkt im Durchschnitt jährlich um 10,5 Prozent wachsen. An der Spitze dieser Entwicklung wird, wie so oft, China mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von rund 15 Prozent stehen. Bereits 2018 wird China, der Studie zu Folge, der weltweit größte Erzeuger von Solarenergie sein. Aber auch die USA dürfen mit einem kräftigen Wachstum von gut 10,5 Prozent rechnen. Desweiteren dürfte der Anteil der Solarenergie am Energiemix in zahlreichen Ländern im asiatisch-pazifischen Raum ansteigen.

Zwar ist auch Europa von dem Wachstum der Solarbranche nicht ausgenommen, allerdings soll dieses hier weit weniger rasant stattfinden. Dies liegt aber unter anderem daran, dass Deutschland momentan ohnehin mit einem jährlichen Zuwachs von 7,6 Gigawatt noch immer weltweiter Marktführer im Bereich der Solarenergie ist. Weltweit soll der Solarmarkt bis 2018 auf ein Volumen von mehr als 155 Milliarden US-Dollar anwachsen.


Comments are closed.