Start der Elektrorundfahrt eRuda

admin 29. Juni 2013 0


Am Samstag startete Deutschlands größte reine Elektroautofahrt eRuda. Bis zum Sonntag fahren im Rahmen der eRuda Elektrofahrzeuge unterschiedlichsten Typ rund um den Ammersee. Die insgesamt 27 Teams mit über 100 Elektrofahrzeugen müssen dabei eine Reihe von Sonderprüfungen absolvieren.

Bis zum Sonntag findet rund um den Ammersee noch die Elektrorundfahrt eRuda statt. Mehr als 100 Elektrofahrzeuge verschiedenen Typs nehmen an der Rundfahrt teil und absolvieren verschiedene Sonderprüfungen, die sich von Punkten wie Reichweite bis hin zur Alltagstauglichkeit der E-Mobile erstreckt. Die Teilnahmeliste reicht von E-Bikes und E-Rollern über Elektroautos, Plugin-Hybride bis hin zu großen Elektro-LKW. Insgesamt nehmen 27 Teams an der Rundfahrt teil, die sich aus über 100 Elektrofahrzeugen rekrutieren.

Die eRuda findet zum ersten Mal statt. Die Zahl der Teilnehmer und Besucher ist so groß, dass es sich aber gleichzeitig um die größte derartige Veranstaltung Deutschlands handelt. Ziel der eRuda ist es in erster Linie mehr Akzeptanz für die Elektromobilität zu schaffen. So erreicht die eRuda einerseits zahlreiche Zuschauer, die nicht nur aus den umliegenden Ortschaften, sondern aus ganz Deutschland anreisen. Andererseits werden auch zahlreiche Journalisten erwartet, die über das Event berichten. So haben etwa viele Teilnehmer noch freie Beifahrerplätze zur Verfügung, die sie Journalisten zur Verfügung stellen.


Comments are closed.