Sponsored Post: TOYOTA i-Road eröffnet neue Mobilität im hektischen Stadtverkehr

admin 6. März 2015 0


Schon jetzt können Interessierte das neue City-Gefährt testen. Es hat zwei Räder, eine sportlich schlanke Silhouette und bietet Platz für Fahrer und Beifahrer. Doch der eigentliche Clou, der TOYOTA i-Road ist nicht nur wendig, er ist auch gut zur Umwelt, denn er fährt mit einem Elektromotor. Das schenkt ihm eine gute Klimabilanz und ist außerdem angenehm leise. Gerade in Städten für die Bewohner eine echte Wohltat. Aufgrund seiner schlanken Außenhülle erinnert das Auto auf den ersten Blick eher an ein Motorrad. Das macht es nicht nur auf den Straßen platzsparend, sondern auch bei der Suche nach einem Parkplatz.

Umweltfreundliche Stadtflitzer als außergewöhnliches Modellprojekt

Der offizielle Verkaufsstart soll im Oktober sein. In Grenoble ist man bereits jetzt bestens vorbereitet und hat über 27 „Elektrotankstellen“ angeschafft mit mehr als 120 Steckdosen. So geht dem kleinen Flitzer garantiert nicht so schnell die Energie aus. Das die Wahl für die Neuvorstellung dieses einzigartigen Fahrzeugs ausgerechnet auf das französische Grenoble fiel ist dabei kein Zufall, sondern Kalkulation. Die Stadt verfügt bereits über ein breites Autoverleih-Netzwerk und bietet außerdem einen einzigartigen Zug-Bus-Fahrradbetrieb an. Partner bei dem aktuellen Projekt ist nicht nur Toyota selbst, sondern auch vier andere Beteiligte, darunter Lá Metro, die Stadt Grenoble, Cité Lib und EDF. Ziel wird es sein, das Nutzerverhalten der Anwender genau zu beobachten. Wer entscheidet sich für die umweltgerechte Variante, welche Personengruppen fühlen sich besonders angesprochen und wo besteht noch Nachholbedarf? Das sind zentrale Fragen dieses Modellprojekts.

Flexible Mobilität dank App

Urbane Mobilität ist das Schlüsselwort und man darf schon jetzt gespannt sein, wie die neuen kleinen Flitzer in auffälligen Knallfarben wie Pink und Gelb angenommen werden. Für das Stadtbild wäre das sicherlich eine farbenfrohe und vor allem ruhige Bereicherung. Und damit auch alle Städter etwas davon haben, gibt es die neuen i-Roads leihweise. Die Anmietung erfolgt über eine eigene App, die zeigt einem auch die nächstgelegenen Stellen, an denen das Fahrzeug abholbereit steht, alle verfügbaren Aufladestationen, sowie schöne Ausflugsziele in der Umgebung. Es bleibt abzuwarten, ob dieses Projekt bald Schule macht und andere Städte nachziehen.
Gesponserter Artikel.


Comments are closed.