Solaranlage vor dem Wintereinbruch reinigen lassen

admin 11. Oktober 2012 0


Im Winterhalbjahr ist die Ausbeute einer Solaranlage allein schon deshalb niedriger, weil es weniger Sonnenstunden gibt. Die Sonne steht niedriger und der optimale Einfallwinkel kann vor allem bei älteren Anlagen nicht mehr ausgenutzt werden. Hinzu kommen Leistungseinbußen, die durch Anhaftungen wie Schmutz, Laub und Schnee verursacht werden. Auch haben sich hier im Sommer die Vögel tummeln und ihre Fäkalien hinterlassen können, falls man als Besitzer einer Solaranlage nicht für einen guten Schutz gesorgt hat.

Deshalb sollte man im Herbst seine Solaranlage unbedingt professionell reinigen lassen. Dabei wir Vogelkot entfernt, der durch seine rauen Oberflächen dafür sorgt, dass sich Schnee besonders gut auf den Oberflächen der Photovoltaik-Panelle festhalten kann. Gut gereinigte Oberflächen sind so glatt, dass bei der entsprechenden Neigung Schnee auf Grund der Schwerkraft von ganz allein abrutscht. Oberflächen von stark zerkratzten Paneelen können durch die professionelle Reinigung der Solaranlage wieder geglättet werden.

Außerdem geht die professionelle Reinigung einer Solaranlage gleich mit einer Sichtprüfung einher. So können selbst kleinere Schäden wie Risse erkannt und behoben werden. Das minimiert das Risiko, dass die Solaranlage komplett ausfällt, und trägt zur Verlängerung der Lebensdauer einer Solaranlage bei. Vor allem im Winter erweisen sich Reparaturen allein auf Grund der Witterung als schwierig und aufwändig. Prävention ist deshalb unverzichtbar wichtig, wenn man im Winterhalbjahr nicht auf seine Einnahmen aus dem Verkauf von Strom verzichten oder durch die ausfallende Unterstützung der Heizung beim Bezug von Gas oder Heizöl tiefer in die Tasche greifen möchte. Und das tut allein schon durch die steigenden Preise für konventionelle Energieträger immer mehr weh.