Revolution im Bereich Elektromobilität? 600 Kilometer Reichweite und 350 km/h durch den Treibstoff Salzwasser

Daniel Reissmann 23. August 2014 0


Ein immer wiederkehrender Kritikpunkt, den sich die Hersteller und Vertreiber von Elektrofahrzeugen aussetzen müssen, ist die geringe Reichweite der Stromer. Die konventionellen Modelle kommen meist auf etwa 100 bis 200 Kilometer, wobei es auch einzelne Fahrzeuge mit Reichweiten die etwas darüber liegen gibt. Das Elektrofahrzeug, was der Hersteller Nanoflowcells AG aus Lichtenstein momentan entwickelt, stellt diese Werte vollkommen in den Schatten. Der futuristisch anmutende Sportwagen Quant-e hat gerade die Straßenzulassung vom TÜV erhalten und könnte womöglich bald in die Serienfertigung gehen. Falls sich die Technik im Straßenverkehr erprobt, könnte dies einer Revolution auf dem Markt für Elektromobile gleichen.

© Petair - Fotolia.com

© Petair – Fotolia.com

Genehmigungsprozess muss noch durchlaufen werden

Die Straßenzulassung ist einer von diversen Schritten bis zur Serienreife. Was gerade folgt ist die sogenannte Homologation, so nennt sich der behördliche Genehmigungsprozess, welcher jedes neue Fahrzeugmodell durchlaufen muss. Was macht die Quant-e-Limousine nun aber so neuartig? Es ist vor allem der Antrieb. Mit der sogenannten Flusszellentechnologie, zudem auch Namensgeber der Firma, stellt Nanoflowcells ein völlig neues Antriebskonzept vor. “Wir sind sehr schnell, voller Einsatzwillen, gehen an Grenzen und sind unserer Zeit ein Stück voraus”, so die euphorische Aussage von Nunzio La Vecchia, technischer Leiter bei Nanoflowcell zum Quant-e. Die Versprechungen des Herstellers erklären diese Euphorie durchaus. So haben die Forschungsfahrzeuge eine Dauerleistung von 653 PS, in der Spitze sogar 925 PS. In 2,8 Sekunden soll der Sportwagen auf 100 Kilometer pro Stunde beschleunigt werden und in der Spitze bis zu 350 km / h erreichen. Doch das Kriterium, was die Branchenkonkurrenz in Schrecken versetzt, ist die Reichweite welche der Quant-e angeblich erreichen soll. 600 Kilometer hat das Unternehmen in seinen Tests ermittelt. Dabei hat der Prototyp einen Tank für bis zu 200 Liter, der mit einer Elektrolyt-Flüssigkeit gefüllt wird. Salopp ausgedrückt, tankt der Quant-e mit Salzwasser.


Comments are closed.