Professor Paech über die Zukunft der Menschen

Sandra 6. August 2012 0


Die Politiker wollen Wachstum, um die Staatshaushalte zu konsolidieren. Die Menschen wollen mehr verdienen, um sich mehr zu gönnen. Doch damit sind trotz der Nutzung erneuerbarer Energien und Ressourcen auch Gefahren verbunden, die Professor Niko Peach jetzt in einem Interview mit n-tv auf den Punkt brachte.

Er sieht die Ursachen für kommende Krisen nicht nur in der Ökonomie, sondern weist auch darauf hin, dass die Menschheit sich mit bisher nicht gekannten Verknappungen der Ressourcen auseinandersetzen muss. Und das trifft sowohl die Energie als auch Rohstoffe verschiedener Art. Er bringt einige konkrete Beispiele, was das für Folgen haben könnte.

Bei Flugzeugen ist noch keine technische Möglichkeit gefunden worden, erneuerbare Energie als Antrieb zu nutzen. Sie sind an die Vorräte von Erdöl gebunden. Das muss nach Meinung von Niko Paech dazu führen, dass der Zugang zu Flügen rationiert werden muss. In einer noch fernen Zukunft wird es wegen der Verknappung der Rohstoffe und dem aktuellen Stand der Technik nicht mehr möglich sein, seinen Urlaub jedes Jahr auf einem anderen Kontinent zu verbringen. Es sei denn, man nimmt die langwierige Anreise per Schiff und Bahn in Kauf, die sich beide bereits mit erneuerbaren Energien antreiben lassen.

Professor Paech kritisiert sehr direkt auch die Politiker in Europa. Sie betonen einerseits den Klimaschutz und gleichzeitig forcieren sie das Wirtschaftswachstum. Das lässt sich selbst bei einem kompletten Umstieg auf erneuerbare Energien auf Dauer nicht durchhalten, ohne dass die Umwelt einen irreparablen Schaden nimmt. Er verweist dabei auch auf Schäden an der Umwelt, die allein durch die Flächen entstehen, die für die Produktion von „grünem“ Strom und Biodiesel benötigt werden.