Politiker positionieren sich zur Energiewende

admin 27. Juli 2013 0


In zwei Monaten ist Bundestagswahl. Ein zentrales Thema für die Wähler wird dabei die Positionierung der jeweiligen Partei bzw. der Politiker zu den erneuerbaren Energien sein. Um über die Einstellungen der jeweiligen Direktkandidaten zur Energiewende zu informieren, hat der Bundesverband für Erneuerbare Energien (BEE), bereits 520 Kandidaten befragt und die Ergebnisse veröffentlicht.

Der Bundesverband für Erneuerbare Energien (BEE) hat von zahlreichen Direktkandidaten für die kommenden Bundestagswahlen in zwei Monaten deren Einstellung zur Energiewende veröffentlicht. Wähler können sich so über die Positionierung der aufgeführten Kandidaten zur Energiewende informieren. Die befragten Politiker sind allerdings noch sehr ungleich verteilt. So sind mehr als 80 Prozent der Stellungnahmen von Oppositionspolitikern. Dieses Verhältnis könnte sich aber in den nächsten Tagen noch ändern. Alle bisherigen Einstellungen der Direktkandidaten können hier eingesehen werden. Aktuell haben bereits 520 Direktkandidaten zur Energiewende bzw. zu der Bedeutung der erneuerbaren Energien Stellung bezogen.

Das Thema Energiewende spielt für die Wähler im Hinblick auf die kommenden Bundestagswahl eine bedeutende Rolle. Nach einer repräsentativen Umfrage der Ensys AG halten rund zwei Drittel der Wähler die Energiewende für ein wichtiges Thema im Wahlkampf. Rund 19 Prozent der Befragten machen ihre Entscheidung sogar direkt von der Einstellung der jeweiligen Partei bzw. Direktkandidaten zum Thema Energiewende abhängig.