Neue BDEW-Statistik zur Ökostromerzeugung veröffentlicht

Daniel Reissmann 25. Februar 2014 0


Ob die aktuell veröffentlichten Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) die negative Stimmung in der Erneuerbaren-Energien-Branche dämpfen mögen, muss bezweifelt werden. Doch Anlass scheint es allen Anschein nach zu geben, so wuchs der Ausbau der erneuerbaren Energieversorgung auch im Jahr 2012 weiterhin kontinuierlich. Wind, Solar, Wasser und Co. tragen bisweilen einen erheblichen Anteil zur deutschen Stromerzeugung bei, so die Zahlen des BDEW. Vor allem Wind- und Solarenergie sorgen für viel Ökostrom.

© Thorsten Schier - Fotolia.com

© Thorsten Schier – Fotolia.com

Sonne im Süden, Wind im Norden

Laut der BDEW-Statistik waren 2012 mehr als 1,3 Millionen Anlagen zu Erneuerbaren-Energieerzeugung mit einer Gesamtleistung von 70.561 Megawatt (MW) installiert. Die Anlagen produzierten insgesamt 118,3 Kilowattstunden (kWh) erneuerbaren Strom. Vor allem im Süden sind viele Anlagen installiert. So stehen allein in Bayern über 440.000 Anlagen, danach folgt Baden-Württemberg mit knapp 250.000 Anlagen. Auch bei der kumulierten Anlagenleistung liegt Bayern auf Platz eins, gefolgt von Niedersachsen. Im Norden, so zeigt die Statistik, sind eher weniger Anlagen dafür aber mit einer höheren Leistung installiert. Vor allem Windenergie eignet sich für Norddeutschland, was wenig überraschend ist. In Bayern beispielsweise sind vor allem Photovoltaik-Anlagen installiert. Daher das PV-Anlagen auch die meiste EEG-Förderung erhalten liegt Bayern auch bei der erhaltenen Vergütungssumme auf dem ersten Platz im bundesdeutschen Vergleich. Was die anteilige Stromproduktion nach Bundesländern angeht, so konnte Niedersachsen 2012 den ersten Platz für sich beanspruchen. Demnach kommt rund 18 Prozent des erneuerbaren Stroms der Bundesrepublik aus Niedersachsen. Auch die Offshore Windkraft hat laut BDEW Statistik einen wichtigen Beitrag im Jahr 2012 geleistet. 268 MW Leistung sind an deutschen Küsten installiert. Diese konnten 2012 722 Millionen kWh Strom produzieren und erhielten 95 Millionen Euro Förderung. Wie die Entwicklung, insbesondere nach der bevorstehenden Novellierung des EEG weiter geht, wird sich zeigen.


Comments are closed.