Mit einem Kite Windkraft sammeln

admin 7. November 2012 0


Windkraft wird normalerweise über gigantische Windräder in Strom umgewandelt. Dafür braucht man riesige Windräder und passende Winde. Zudem sind Windräder stark abhängig von ihrer geographischen Lage. Die Gründer der Berliner NTS Energie- und Transportsystem GmbH hat einen etwas anderen Ansatz, um Windkraft effizient zu nutzen.

Durch den Einsatz von Lenkdrachen sollen Winde optimal genutzt werden und in Strom umgewandelt werden. Diese Drachen können in deutschen Flachlanden genutzt werden und können ihre Bewegungsenergie in Strom umwandeln. Die eingesetzten Drachen sollen die starken Winde in knapp 500 Metern Höhe nutzen. Hierfür sind sie über ein 700 Meter langes Seil an Wägen verbunden, welche sich auf einem Schienenrundkurs befinden. Die Wägen produzieren aus der entstehenden Bewegungsenergie über einen Generator Strom. Die dazugehörige Steuerungs- und Messtechnik befindet sich ebenfalls auf den Wägen.

Ein Vorteil der möglichen Lenkdrachen-Technik ist zum einen die Höhe und die damit verbundenen stärkeren Winde. Denn diese können in 500 Metern Höhe operieren, in der eine Windgeschwindigkeit von über 20 Metern pro Sekunde herrscht. Zudem wäre die Produktion des Stroms beständiger. Denn in 500 Metern Höhe misst man Windgeschwindigkeiten von 5 Metern pro Sekunde zu 70 Prozent des Jahres. Ebenfalls sind die nötigen Materialkosten viel geringer, da kein hunderte Tonnen schwerer Turm benötigt wird.