Jetzt in erneuerbare Energien investieren

Sandra 9. August 2012 2


Bisher konnte man sich sicher sein, gute Renditen zu bekommen, wenn man Geld in die europäischen Mineralölkonzerne investierte. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, zu dem man bei seinen Geldanlagen umdenken sollte. Erneuerbare Energien geraten ins Blickfeld.

Und das ist nicht nur der Tatsache geschuldet, dass hier angesichts der Energiepolitik der Bundesregierung ein hohes Auftragsaufkommen in den nächsten Jahren anzunehmen ist. Das Ziel der Umstellung auf erneuerbare Energien schlägt auch auf die Bauwirtschaft durch, die für die Schaffung der notwendigen Infrastrukturen und für große Bauwerke wie die Staudämme an Talsperren mit Wasserkraftwerken zuständig ist.

Auch der schwächelnde Euro ist mit dafür verantwortlich, dass eine Verlagerung der Geldanlagen erfolgt und Fondsanlagen für Projekte zur erneuerbaren Energie wieder stärker gefragt sind. Viele Devisenhändler schauen sich aktuell nach sichereren Anlagen um. Allerdings ist Shell hier kein gutes Vorbild. Das Unternehmen ist gerade eben dabei, einige Milliarden an Betriebsvermögen weg aus Europa in den USA „in Sicherheit“ zu bringen. Kurios ist dabei, dass diese Gelder ausgerechnet in amerikanische Staatsanleihen gesteckt werden soll. Damit nimmt sich der Shell-Konzern einen Teil seiner wirtschaftlichen Flexibilität, denn US-Staatsanleihen haben Laufzeiten von wahlweise zehn oder 30 Jahren.

Aber wie kommt der Kleinsparer an ökologische Geldanlagen im Bereich erneuerbare Energie? – Eine Lösung wären spezialisierte Fonds. Hier kann man sein Geld direkt anlegen oder sich die in den nächsten Jahren zu erwartenden guten Renditen über fondsgebundene Versicherungen und Banksparpläne holen. Wer hier langfristig denken kann, hat den Vorteil, dass sich bis zum Zeitpunkt der Auszahlung auch der Euro von seinen aktuellen Belastungen wieder erholt haben könnte.


  • Pingback: Im Bereich erneuerbare Energie droht Fachkräftemangel | energie-news.net

  • http://www.energie-investment.org Jürgen Hermann

    Eine andere Lösung wäre auch, direkt zu investieren und einfach eine alternative Energieanlage zu erwerben sowie betreiben und von den Einnahmen zu profitieren. Der Vorteil: Die Erträge stehen einem in voller Höhe zu Verfügung, an Dritte müssen keine Provisionen bezahlt werden.