Investitionsrückgang bei den erneuerbaren Energien

Daniel Reissmann 7. April 2014 0


Eine aktuelle Studie, die durch die Frankfurt School of Finance and Management gGmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) angefertigt wurde, zeigt einen massiven Rückgang an Investitionen in erneuerbare Energien. So sind die Investitionen im Jahr 2013 weltweit um 14 Prozent gesunken. Damit wurde 2013 weltweit ein Betrag von etwa 214 Milliarden US-Dollar in die erneuerbaren Energien investiert. Ein entgegengesetzter Trend, so die Studie, zeichnet sich bei der global neu installierten Kraftwerksleistung ab. So liegt der Anteil neu installierter erneuerbarer Kraftwerksleistung bei 43 Prozent am Gesamtaufkommen. Dies ist ein neuer Rekord.

© il-fede - Fotolia.com

© il-fede – Fotolia.com

Politische Unsicherheit und Preisverfall bei Photovoltaik-Anlagen als Investitionshemmer

Als Auslöser für den Investitionsrückgang sehen die Experten vor allem politische Unsicherheiten und den zuletzt sehr starken Preisrückgang bei PV-Anlagen. Besonders deutlich wird die Unsicherheit der Branche auch hier in Deutschland. Aufgrund der fehlenden Planungssicherheit, die sich im Zuge der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ergibt, schrecken viele potentielle Geldgeber vor hastigen Investitionen zurück. Durch die Zölle die EU-weit auf chinesische Billig-Solarmodule erhoben worden, wird sich der Preisrückgang im Markt für Photovoltaik-Anlagen allerdings wieder entspannen, sodass dieser Investitionshemmer zukünftig weniger starken Einfluss haben wird. Zudem kann man für die deutsche Branche davon ausgehen, dass nach der Novelle des EEG auch die Scheu vor Investitionen geringer wird. Positiv ist, das der Neubau von Anlagen der regenerativen Energieerzeugung auch Unabhängig von Investitionsmitteln steigt. Das zeigt, dass die erneuerbaren Energien auch im Zuge einer eigenen Refinanzierung für Betreiber zunehmend interessant werden. Das Risiko was mit dem Bau einer EE-Anlage verbunden ist, scheint offensichtlich global zu sinken. Wie sich der Markt künftig entwickelt bleibt abzuwarten. Daher, dass der Ausbau erneuerbarer Energieträger allerdings weltweit gewollt ist, ist nicht damit zu rechnen dass der Investitionsrückgang auf Dauer anhält. Spätestens ab dem Zeitpunkt der Marktintegration erneuerbarer Energien werden auch die risikoaversen Kapitalgeber in die Branche investieren.


Comments are closed.