Interessante Gadgets für moderne Technik

admin 13. Juli 2012 1


Kennen Sie Menschen, die ein etwas merkwürdig anmutendes Bäumchen mit blauen oder schwarzen Blättern auf Ihrem Schreibtisch stehen haben? – Das ist keine Deko, sondern erfüllt eine wichtige Funktion. Genau in dieser Form sind nämlich solar betriebene Ladegeräte für die Akkus von Handys und Digitalkameras zu bekommen. Auch klassische AA- und AAA-Akkus lassen sich mit solchen Gadgets mit den Strahlen der Sonne zum Nulltarif aufladen. Dadurch lassen sich im Laufe eines Jahres bei den Kosten für Energie einige Euro sparen.

Strom zu sparen, sollte auch dann eine Prämisse bleiben, wenn man sich für einen Tarif entschieden hat, bei dem konsequent auf erneuerbare Energie gesetzt wird. Dort empfiehlt sich ein weiteres Gadget für den Schreibtisch. Es ist die LED-Schwanenhalslampe, die am Notebook und am Netbook angeschlossen werden kann. Sie wird einfach in den USB-Port gesteckt. Sie kommt mit einem extrem geringen Energieverbrauch aus und erspart es, die verbrauchsintensive traditionelle Schreibtischlampe oder gar die komplette Bürobeleuchtung einschalten zu müssen, nur weil das Licht unmittelbar auf der Tastatur nicht ausreicht. Wie gering der Stromverbrauch einer solchen LED-Lampe ist, das sieht man deutlich daran, dass die Dauer des Akkubetriebs der mobilen PC davon kaum eingeschränkt wird.

 

Ein weiteres Energie sparendes Gadget für Technikfreaks ist die Notebooktasche mit Solarzellen. Sie ist nicht nur für unterwegs geeignet, sondern kann auch zu Hause zum Laden zum Einsatz kommen. Ein Fenster mit Sonneneinfall oder der Balkon eignen sich dafür nämlich auch. Es sind alles nur kleine Mengen, die man damit sparen kann. Aber ein Sprichwort sagt völlig zur Recht „Kleinvieh macht auch Mist.“ Und das ist in der Masse meistens ganz schön viel.

 


  • http://www.technik-specials.de Sintox

    Besonders toll ist auch ein USB-Ladegerät fürs Fahrrad, was man zwischen Dynamo und Fahrrad-Licht schaltet.
    Bei den Solar-Ladegeräten frage ich mich allerdings immer, ob das Laden damit nicht ewig lange dauert, schließlich sind ist die Solarzellen-Fläche meist ja nicht besonders groß.