In Rom soll die erste Formula E Europas stattfinden

admin 3. Dezember 2012 0


Die Formula E ist das Elektrofahrzeug Pendant zur Formel 1. Das erste Rennen in Europa soll in Rom stattfinden, der Hauptstadt Italiens. Hierfür unterschrieben am Wochenende der Bürgermeister Roms Gianni Alemanno, Jean Todt als Vertreter für die FIA, Alejandro Agag CEO bei der Formula E Holding und Angelo Sticchi Damiani, Vorsitzender des italienischen Motorclubs, einen entsprechenden Vertrag.

Bei der Formula E werden insgesamt zehn Teams mit je zwei Fahrern antreten. In zehn Rennen rund um den Globus werden die Teams um einen Preis von rund sechs Millionen Euro konkurrieren. Rom ist somit der zweite Austragungsort, nach Rio de Janeiro. Als weitere Favoriten werden neben London auch New York, Paris, Miami und weitere Metropolen in Indien und Japan genannt. Ungleich anderer Rennsportarten werden die Rennen der Formula E nur in Stadtkursen stattfinden.

Für das Rennen selbst hat die Formal E Holding eigens 42 Elektromobile bei SRT in Auftrag gegeben. Es wird damit gerechnet, dass die Teams später auch mit eigenen Fahrzeugen arbeiten dürfen. 2012 wurde die Serie ins Leben gerufen und 2014 sollen die ersten Rennen stattfinden. Für einen kleinen Vorgeschmack sollen Testrennen in der zweiten Hälfte 2013 sorgen. Als einer der Testfahrer wurde der ehemalige Formel 1 Fahrer Lucas di Grassi genannt.