Hamburgs erste Schnell-Ladesäule geht in Betrieb

admin 8. Dezember 2012 0


In Hamburg ist die erste Schnell-Ladesäule für Elektrofahrzeuge in Betrieb genommen wurde. Mit dieser ist es möglich die Ladedauer von 30 Prozent auf 80 Prozent, das heißt von rund vier Stunden auf eine halbe Stunde zu reduzieren. Damit bietet Vattenfall an dem Standort alle Lademöglichkeiten, die bisher auf dem Markt erhältlich sind. Die 25 anderen öffentlichen Vattenfall-Ladesäulen sollen ebenfalls mit der neuen Schnell-Ladefunktion ausgerüstet werden.

Dies ermöglicht Besitzern von Elektrofahrzeugen nun ihre Fahrzeuge schnell und einfach aufzuladen. Eingeweiht wurde die Ladesäule von Hamburgs Umweltsenatorin Jutta Blankau, Vertretern von Vattenfall und der Hafencity Hamburg GmbH. Die neue Schnell-Ladesäule ist nur der erste Schritt für das Projekt „Smart Energy Hafencity”.

In der HafenCity werden intelligente Formen der Energienutzung dargestellt. An den Standorten an denen diese präsentiert werden, ist es möglich über digitale Karten und über das Internet diese nachzuvollziehen. Ziel des „Smart Energy Projekt“ ist eine intelligente Abstimmung von Energieerzeugung, -verbrauch und -speicherung. Vattenfall setzt mit dem Projekt wichtige Bestandteile des Energiekonzeptes für Hamburg um. Für die kommenden sechs Jahre hat sich Vattenfall verpflichtet, die Energieinfrastruktur der Metropolregion auszubauen. Wichtige Schwerpunkte bilden hierbei neue Speichertechnologien und der Umbau zu intelligenten Netzen. Insgesamt wird Vattenfall rund 1,5 Milliarden Euro dafür investieren.