Hamburger Windanlagenhersteller wechselt den Namen

admin 4. Februar 2014 0


© F.Schmidt - Fotolia.com

© F.Schmidt – Fotolia.com

REpower Systems SE, dieser Name war bisher ein Begriff in der Branche der Hersteller von Windenergieanlagen, doch nicht mehr lange, denn zum neuen Jahr hat das Hamburger Unternehmen seinen Namen geändert. 2014 beginnt für REpower Systems demnach nun unter dem neuen Namen Senvion SE. Das Unternehmen, das eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Suzlon Gruppe, dem fünftgrößten Windenergiehersteller weltweit, ist, zeigt mit seinem neuen Namen, wie nahe es dem Bereich der alternativen und erneuerbaren Energien steht. So soll sich der Name Senvion eindeutig auf die Produktpalette des Unternehmens beziehen, die aus regenerativen Angeboten besteht. In Bezug auf die Nachhaltigkeit wurde das S für Sustainability verwendet, das EN steht für Energie, das VI für Visionen und das ON für betriebsbereit.

Neuer Name, neues Logo

Senvion ist der erste „eigene“ Name des Unternehmens, denn REpower war seit dem Jahr 2001 nur lizenziert genutzt worden. Eigentlich gehörte dieser Name nämlich einem Schweizer Unternehmen, das ihn von nun an gerne selber nutzen würde. Aus diesem Grund war das Hamburger Unternehmen dazu gezwungen, sich nach einer Alternative umzusehen. Mit dem neuen Namen ist man jedoch voll und ganz zufrieden. Er steht nicht nur komplett für das, wofür sich das Unternehmen einsetzt, er hat auch noch einen kompletten Imagewandel des Logos und der Webseite repower.de mit sich gebracht. So soll das Erscheinungsbild von Senvion in einem ganz neuen Licht dastehen und ein höherer Wiedererkennungswert erzielt werden. Da sich Senvion mit erneuerbaren Energien und damit der Farbe Grün identifiziert, wurde auch das neue Logo in einem grünen Farbton ausgewählt.

Senvion vertritt eigene Marke

Insgesamt ist es ein wichtiger Schritt für das Unternehmen, sich von nun an sozusagen mit einem ganz eigenen Image auf den Weltmarkt der Windenergieanlagen zu begeben. Senvion vertritt mit dem neuen Logo, dem Namen und seinem jetzigen Erscheinungsbild ganz eindeutig den Standpunkt, dass die erneuerbaren Energien nicht nur in Deutschland sondern weltweit auf dem Vormarsch sind. Durch die eigene Marke, die Senvion jetzt vertritt, kann es sich mit einer gesteigerten Unabhängigkeit auszeichnen und sich mit seinen rund 3300 Mitarbeitern auf die Entwicklung und Produktion von Angeboten aus dem Bereich der erneuerbaren Energien konzentrieren.

Fotoquelle: F.Schmidt – Fotolia.com


Comments are closed.