Google und KKR wollen 400 Millionen Euro in Bau von Solarparks investieren

Tim 17. November 2013 0


Wie die US-Zeitung „Wall Street Journal“ berichtet plant Google zusammen mit der Investment-Firma Kohlberg Kravis Roberts (KKR) in Solarparks zu investieren. Insgesamt sollen sechs Solarparks in Kalifornien und Nevada errichtet werden. Google steuert insgesamt 80 Millionen Euro bei.

© digitalstock - Fotolia.com

© digitalstock – Fotolia.com

Google plant offenbar erneut in regenerative Energien zu investieren. So will Google gemeinsam mit der Investment-Firma Kohlberg Kravis Roberts (KKR) in den Bau von insgesamt sechs Solarparks investieren. Das berichtet die US-Zeitung „Wall Street Journal“. Die Solarparks sollen in Kalifornien und Nevada errichtet werden. Nach Angaben der Zeitung wird sich Google mit insgesamt 80 Millionen Euro an den Parks beteiligen.

Gebaut und betrieben werden dürften die Solarparks von dem Projektierer Recurrent Energy. Nach der Fertigstellung werden die Solarparks eine Gesamtleistung von 106 Megawatt haben – genug um 17.000 Haushalte mit Strom versorgen zu können. Es handelt sich dabei nicht um die erste Zusammenarbeit zwischen den drei Firmen Google, KKR und Recurrent Energy. Bereits 2011 hatten die drei Unternehmen gemeinsam vier Solarparks nahe der kalifornischen Hauptstadt Sacramento errichtet.

Für Google ist der Bereich erneuerbare Energie längst kein Neuland mehr. Seit Jahren investiert Google in verschiedene Projekte aus dem Bereich der regenerativen Energien. Gerade in Solar- und Windkraft hat Google in der Vergangenheit schon dreistellige Millionenbeträge investiert.


Comments are closed.