Europäische Strompreise erneut deutlich gestiegen

admin 3. Juni 2013 0


Wie aus einem Bericht der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervorgeht, sind die Strompreise für die Haushalte in der EU in den letzten 12 Monaten schon wieder deutlich angestiegen. So sind die Strompreise im zweiten Halbjahr im europäischen Durchschnitt um gut 6,6 Prozent angestiegen. Noch düsterer sieht es für deutsche Verbraucher beim Gas aus: Hier sind die Preise sogar um durchschnittlich 10,3 Prozent in die Höhe geschossen.

Deutschland rangiert in der Liste der EU-Höchstzahlenden übrigens auf dem dritten Platz. Nur im Norden Europas können sich die Verbraucher über sinkende Strompreise freuen. So fiel der Strompreis in Schweden etwa um rund 5 Prozent. In Deutschland dürfen Verbraucher in den nächsten Monaten dagegen kaum mit einem Sinken der Strompreise rechnen. Wer hierzulande sparen möchte, muss selbst tätig werden. So geht etwa aus einer Studie des unabhängigen Energievergleichsportals Wechseljetzt.de hervor, dass die Grundversorger deutschlandweit die teuersten Stromanbieter sind und sich bei einem Wechsel entsprechend viel sparen lässt.

Wie das Portal berichtet lohnt sich in sämtlichen 192 deutschen Städten ein Wechsel vom Grundversorger zu einem alternativen Anbieter. Im Bundesdurchschnitt beträgt das jährliche Sparpotential stolze 281 Euro. Die größten Sparmöglichkeiten haben übrigens Einwohner der hessischen Stadt Darmstadt. Hier liegt die jährliche Ersparnis bei einem Wechsel zu einem alternativen Stromanbieter bei fast 365 Euro.


Comments are closed.