Alternative Energien über Eurojackpot „finanzieren“

admin 24. Juni 2012 0


Viele Haus- und Grundstücksbesitzer wünschen sich die Technik, mit der man alternative Energien kostengünstig nutzen könnte. Aber ihnen fehlen die finanziellen Mittel dazu. Deshalb haben wir ein paar Vorschläge, was man tun könnte. Sie mögen etwas kurios anmuten, aber man sollte ja alle Chancen nutzen.

Wer Raucher ist, könnte zum Beispiel für die Umwelt und die Gesundheit etwas tun. Er braucht nur eine Schachtel Zigaretten pro Woche weniger zu rauchen und schon kann er sich jede Woche zwei Tipps für die Lotterie Euro-Jackpot gönnen. Die kosten in den staatlichen Lotterieannahmestellen 4,50 Euro. Am 15. Juni 2012 gab es in der Gewinnklasse 4 eine Summe von knapp über 6.000 Euro. Damit könnte man selbst für eine groß dimensionierte Solaranlage ein Drittel Eigenkapital in die Finanzierung mit einbringen. Und die Gewinnwahrscheinlichkeit ist mit 1 zu rund 263.000 nicht einmal so schlecht. Mit zwei Tipps verschiebt sich das Verhältnis noch mehr zu Gunsten des Tippers.

 

Aber spielen wie das Rechenspielchen mit den Rauchern noch ein kleines Stück weiter. Eine Schachtel Zigaretten kostet durchschnittlich rund fünf Euro (Big Packs einmal eingerechnet).

Ein starker Raucher braucht pro Tag eine Schachtel. Pro Jahr kommt so die stolze Summe von 1.825 Euro zusammen. Legt man diese mit guten Renditen zum Beispiel im Tagesgeld oder im Festgeld an, käme man in knapp 3,5 Jahren auf die gleiche Summe. Wer eine Motivation dafür braucht, der sollte sich von seinem Arzt Bilder zeigen lassen, was das Rauchen anrichtet, und sich einmal ausrechnen lassen, welcher Anteil der Zigarettenpreise in die Steuern fließt.