Energie sparen durch LED Lampen

admin 18. Juli 2012 0


Vor allem in den Büros kleiner Handwerksbetriebe findet man häufig noch veraltete Technik. Das trifft besonders auf die Beleuchtungssysteme zu. Werkstätten und Büros weisen noch die Lampen auf, die mit traditionellen Leuchtstoffröhren bestückt werden. Sie haben einen hohen Energieverbrauch bei geringer Lichtausbeute. In den Lagern sind alte Glühbirnen gebunkert, die bei einer angegebenen Lichtleistung von 60 Watt auch wirklich noch 60 Watt verbrauchen. Verantwortlich ist dafür auch das Vorurteil, dass Stromsparlampen eine Weile brauchen, bevor sie ihre volle Lichtleistung entfalten. Dabei ist das bei den Modellen der neuesten Generationen gar nicht mehr der Fall.

Noch lohnenswerter wäre der Umstieg auf LED Lampen. Dort hat so mancher Unternehmer noch gar nicht registriert, wie preiswert diese inzwischen geworden sind. Selbst wenn man nur Strom bezieht, für den nur erneuerbare Energien zum Einsatz kommen, ist die Stromrechnung bei der ausschließlichen Nutzung der LED Leuchtsysteme am Ende des Jahres erstaunlich niedrig. Auch schlägt bei den LED Lampen ein ganz praktischer Vorteil zu Buche. Sie sind häufig als Spots ausgelegt, die sich ganz individuell ausrichten lassen. So hat man den Leuchtbereich immer genau da, wo man ihn auch wirklich braucht, und muss nicht die gesamte Werkstattbeleuchtung einschalten, bei der gleich mal ein Stromverbrauch von mehreren Hundert Watt zu Buche schlägt.

 

Die LED Lampen eignen sich zur Ausleuchtung von Werkstätten und Büros. Auch Innenflure können damit kostengünstig beleuchtet werden. Sie lassen sich mit Zeitschaltuhren und Bewegungsmeldern problemlos koppeln, was das Potential zum Energie Sparen noch einmal erheblich erhöht. Und sie sind auch als Leuchtsysteme für den Einsatz in Feuchträumen oder in sterilen Räumen zu bekommen.