Die unverzichtbare Energiewende

admin 26. Januar 2013 0


Die erfahrenen Experten sind sich heute darüber einig, dass es längst an der Zeit ist, mit Hilfe der stetig voranschreitenden Energiewende einen Verzicht auf die Kernenergie zu erreichen. Daneben werden die fossilen Energieträger wie Erdöl, Kohle und Erdgas immer knapper, was ein weiterer wesentlicher Aspekt zum Umdenken ist. Hier wird es nach und nach immer mehr Alternativen geben, die als Erneuerbare Energien bezeichnet werden. Die Windenergie sowohl onshore an Land als auch offshore auf dem Meer erfährt einen rasanten Aufschwung.

Problem bei dieser Methode, Strom zu gewinnen, ist die aufwendige Verteilung zu den einzelnen Endabnehmern. Viele Privatgrundbesitzer sind nicht dazu bereit, in ihrer Nähe die Leitungen und Stromverteiler zu akzeptieren. Die Alternative wäre eine unterirdische Verlegung des Stromnetzes, was immense Kosten verursachen würde. Auch die Gewinnung von Strom mit Hilfe der Solarenergie ist noch entwicklungsbedürftig. Die Photovoltaik Anlagen sind sehr platzintensiv und funktionieren nur dort besonders gut, wo die Sonne viel scheint. Ebenso ist die Speichermöglichkeit des erzeugten Stroms dieser Anlagen noch nicht zufriedenstellend entwickelt.

Eine gute Mischung der verschiedenen Energiegewinnungs-Maßnahmen ist im Augenblick noch die beste Methode, um die Energiewende in die Tat umzusetzen bzw. voranzutreiben. Hierzu zählt ebenso die Errichtung von Biogas-Anlagen und die Überlegung, auch mit Wasserkraft Strom zu erzeugen. Hinzu kommen unter anderem die spezielle Wärmedämmung von Gebäuden und die Entwicklung von Fahrzeugen mit einem möglichst niedrigen Spritverbrauch. Jeder einzelne Haushalt kann dabei helfen, die Energiewende so effizient wie möglich durchzusetzen. Das fängt bei der Sparbirne an und endet bei den veralteten Küchengeräten, die durch neue sparsame Modelle ausgetauscht werden. Das gute Zusammenspiel zwischen jedem einzelnen Verbraucher und der stetigen Weiterentwicklung der Erneuerbaren Energien  erfordert sehr viel Kooperation der verschiedenen Staaten untereinander. Es genügt nicht, dass nur ein Teil der Welt-Bevölkerung an der Energiewende beteiligt ist, wobei für einige Länder eine außerordentliche Überzeugungsarbeit erforderlich sein wird.