Archiv der Kategorie: Energie-Wirtschaft

Große finanzielle Verluste durch Embargo für Iran

Das westliche Öl-Embargo hat dem Iran einige finanzielle Verluste bereitet. Am Mittwoch teilte die Internationale Energieagentur IEA mit, dass die Öl-Produktion im Iran auf ihrem niedrigsten Stand seit drei Jahrzehnten ist. So hat der Iran seit dem Einsetzen des Embargo im vergangen Jahr knapp 30 Millionen Euro Verluste gemacht.
Große finanzielle Verluste durch Embargo für Iran weiterlesen

EEG-Umlage : Bayern gewinnt, Nordrhein-Westfahlen zahlt

Zum neuen Jahr hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) die Zahlen der EEG-Umlage für das Jahr 2012 veröffentlicht. So blieb im Saldo dieses Jahres für bayrische Anlagenbesitzer ein Überschuss von rund 1,2 Milliarden Euro aus der EEG-Umlage, während Verbraucher aus Nordrhein-Westfalen knapp 1,8 Milliarden für die Förderung zahlen mussten. So stieg das Zahlungsgefälle im Vergleich zum Vorjahr noch stärker an. 2011 erhielt Bayern knapp 952,4 Millionen Euro, während NRW bereits 1,692 Milliarden Euro zahlen musste.
EEG-Umlage : Bayern gewinnt, Nordrhein-Westfahlen zahlt weiterlesen

Eon einigt sich mit Gewerkschaften mit Tariferhöhungen

Der erste Streik bei einem Energiekonzern wurde vorerst abgewendet. So konnte sich das Energieunternehmen Eon mit den beiden Gewerkschaften ver.di und IG BCE in Hannover einigen. Eon wird den rund 30.000 Mitarbeitern eine Lohnerhöhung von 2,8 Prozent geben plus einer einmaligen Zahlung von 300 Euro. Zudem werden Auszubildende, die ihre Ausbildung erfolgreich im Jahr 2014 abschließen, für 12 weitere Monate befristet übernommen. Auch wird die bestehende Tarifbindung bei der Ausgründung von Tochterfirmen bis Ende 2016 verlängert.
Eon einigt sich mit Gewerkschaften mit Tariferhöhungen weiterlesen

Trotz geringer Preise Milliardengewinne für US-Ölkonzerne

Die Ölkonzern ExxonMobil und Chevron konnten im letzten Jahr Milliardengewinne verbuchen. Durch den neuen Ölrausch in den USA und der angekurbelten heimischen Produktion, unter anderem durch das Fracking-Verfahren, konnten die beiden Unternehmen mit erstaunlich guten Zahlen das vierte Quartal im Jahr 2012 beenden.
Trotz geringer Preise Milliardengewinne für US-Ölkonzerne weiterlesen

Eon Arbeiter streiken

Ab Montag wird bei dem Energieunternehmen Eon gestreikt. Am Freitag stimmten knapp 91,4 Prozent der Eon-Mitarbeiter für einen Streik, wie die Gewerkschaften ver.di und IG BCE in Hannover mitteilten. Das Ergebnis übertraf nicht nur die benötigten 75 Prozent, sondern ist auch ein historisches Ereignis. Zum ersten Mal in der Geschichte der Nachkriegszeit kommt es zu einem unbefristet Streik bei einem großen Stromproduzenten.
Eon Arbeiter streiken weiterlesen

Energiewende wird durch KfW Förderungen stark unterstützt

Die staatliche Förderbank KfW hat im letzten Jahr Förderung von insgesamt 73 Milliarden Euro ausgegeben. Davon wurden knapp 29,2 Milliarden Euro für die Finanzierung von Umwelt- und Klimaschutz genutzt. Alleine im Bereich Energieeffizient Bauen und Sanieren wurden 9,9 Milliarden Euro eingesetzt, eine Steigerung von 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Bundesregierung hat vor von 2013 bis 2030 weitere Zuschüsse von über 300 Millionen Euro jährlich bereitzustellen.
Energiewende wird durch KfW Förderungen stark unterstützt weiterlesen

Für Anleger in „grüne“ Aktien ist es wichtig, etwas über den RENIXX zu wissen

RENIXX World ist ein Branchen-Aktienindex, in dem 30 weltweite börsennotierte Aktiengesellschaften, deren Performance er abbildet, gelistet sind. Sein Name wurde von Renewable Energy Industrial (zu Deutsch „Regenerative Energiewirtschaft“) abgeleitet und verrät, dass er aus führenden Industrieunternehmen der Zukunftsbranche regenerative Energien – wie Bioenergie, Brennstoffzellen, Geothermie, Solarenergie, Wasserkraft und Windenergie – zusammengesetzt wurde. Konzipiert wurde der Renewable Energy Industrial Index als erster Weltindex für diese Branche bereits im Jahr 2005 auf Initiative vom „Internationalen Wirtschaftsforum regenerative Energien“ (IWR).
Für Anleger in „grüne“ Aktien ist es wichtig, etwas über den RENIXX zu wissen weiterlesen

Rosneft übernimmt TNK-BP

Der russische Ölkonzern hat die Finanzierung für die Übernahme des Ölforderes TNK-BP fertig gestellt. Der russische Staatskonzern nahm bei einem Konsortium internationaler Banken zwei Kredite in Höhe von über 16,8 Milliarden US-Dollar auf. Mit dem Geld und 12,8 Prozent seiner eigenen Anteile kauft Rosneft von dem britischen Konzern BP die 50 Prozent Anteile an TNK-BP im Wert von 17,1 Milliarden US-Dollar.
Rosneft übernimmt TNK-BP weiterlesen