Bundesregierung setzt neue Anreize für Elektroautos

admin 10. Juni 2013 0


Nach dem anfänglichen Enthusiasmus in Deutschland gegenüber den immer stärker aufkommenden Elektroautos, hatte sich die Nachfrage nach den klimaneutralen E-Autos in den letzten Monaten merklich gelegt. So beklagen etwa zahlreiche Anbieter einen Rückgang der Verkäufe. Grund hierfür dürfte neben der meist geringeren Reichweite von Elektrofahrzeugen vor allem der hohe Anschaffungspreis von Elektroautos sein. Dieser überwiegt für viele Menschen noch immer die langfristigen Benzin-Einsparungen und die Umweltfreundlichkeit der Autos.

Schon mehrfach hatte die Industrie die Bundesregierung daher dazu aufgerufen neue Anreize für den Kauf von Elektroautos zu schaffen, immerhin stellen diese einen nicht unbedeutenden Teil zur Umsetzung der Deutschen Klimaziele dar. Seit Ende 2012 wurde daher im Bundestag und Bundesrat eine Änderung der Dienstwagensteuer zu Gunsten der Elektroautos diskutiert. Nach langem hin und her wurde diese nun endlich vom Bundestag verabschiedet und tritt rückwirkend bis 1. Januar 2013 in Kraft. Wer ein Elektroauto als Dienstwagen fährt, muss ab sofort nicht mehr den üblichen Listenpreis zahlen, sondern erhält gewisse Vergünstigungen.

Die Steuervergünstigungen sind abhängig von der Batterie der Elektrowagen. Für jede Kilowattstunde Batterieleistung können 500 Euro von der Steuer abgezogen werden. Die Regelung betrifft nicht nur reine Elektroautos, sonder gilt auch für Fahrzeuge mit Hybridantrieb. Branchenvertretern zufolge sei die Änderung der Dienstwagensteuer schon längst überfällig gewesen.


Comments are closed.