Bei Biogas Polen im Fokus

Sandra 6. September 2012 0


Polen scheint sich zu einem lukrativen Standort für erneuerbare Energie zu entwickeln. Vor allem die Herstellung von Biogas steht dabei im Mittelpunkt. Eines der ersten Unternehmen, das diesen Trend erkannt hat, ist Weltec Biopower. Das Unternehmen baut in der Nähe von Danzig eine Biogasanlage mit einer geplanten Leistung von 2,4 Megawatt. Dazu sind vier Gärbehälter mit einem Fassungsvermögen von jeweils knapp 5.000 Kubikmetern notwendig.

Praktisch für die Erzeugung von Biogas in Polen ist, dass es sich von Haus aus um ein Agrarland handelt. Der künftige Betreiber bekommt nicht nur Mais von den Bauern der Umgebung geliefert. Auch die künftig dort anfallende Gülle wandert in die Biogasanlage. Hinzu kommt ein Unternehmen der Lebensmittelindustrie, das nach der Fertigstellung seine Kartoffelreste an der Biogasanlage abliefern wird.

Bisher spielt im Punkt erneuerbare Energie in Polen vor allem die Windkraft eine wichtige Rolle. Das liegt daran, dass sich hier besonders viele ertragreiche Standorte finden lassen. Und das gilt sowohl für die Küste als auch das flache Binnenland. Doch bei genauer Betrachtung könnte die Energieproduktion aus Biomasse selbst dieses Potential überholen. Die Experten von Weltec Biopower gehen davon aus, dass Polen beim weltweiten Aufkommen an Rohstoffen für die Produktion von Biogas auf dem dritten Rang steht. Auch bei den vorhandenen Anbauflächen könnten noch größere Reserven erschlossen werden.

Hinzu kommt, dass sich die polnische Regierung auf Grund der Auflagen der EU auch den großflächigen Umstieg auf erneuerbare Energie auf die Fahnen geschrieben hat. Sie sollen im Jahr 15 Prozent des gesamten Energiebedarfs decken. Bis dahin ist noch eine Steigerung von zehn Prozent notwendig. Das Ziel besteht darin, im Jahr 2030 rund ein Drittel des gesamten Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien decken zu können.