Auch mit erneuerbaren Energien sparsam umgehen

Sandra 19. Juli 2012 0


Mit dem Gedanken daran, dass erneuerbare Energien in unbegrenzten Mengen zur Verfügung stehen, könnte man meinen, dass man damit nicht sparsam umgehen muss. Eine Ausnahme stellt die Sonne dar, deren Leuchtkraft nicht unendlich ist. Doch die nutzbaren Kapazitäten für erneuerbare Energien werden durch andere Faktoren begrenzt. Der wichtigste Faktor ist der vorhandene Platz, der sowohl bei der Nutzung der Wasserkraft und der Windkraft als auch bei der Photovoltaik-Technik zum Tragen kommt. Auch ist nicht jeder Standort geeignet, um eine der drei genannten Kraftwerksarten effektiv betreiben zu können.

Dass man auch erneuerbare Energien sparen sollte, hat noch einen anderen Grund. Die Umwelt wird auch bei der Herstellung der Technik für die Nutzung dieser Energieträger belastet. Hinzu kommen die begrenzten Ressourcen, die bei den hochwertigen Metallen, die zur Produktion von Windrädern uns Solarmodulen benötigt werden. Ein klares Plus ist hier, dass sich viele der Teile später ins Recycling geben lassen. Auch die sehr lange nominelle Nutzungsdauer der Technik für erneuerbare Energie schlägt als Vorteil zu Buche. Wer beide Vorteile in sich vereinen möchte, der sollte besser nicht auf die Billigtechnik zugreifen, die zunehmend von Asien aus auch den deutschen Markt überschwemmt, sondern sich an deutsche Markenhersteller wenden.

Hier kann man sich im Optimalfall eine Garantie von dreißig Jahren auf seine Solaranlage sichern und weiß im Falle einer Havarie, dass der Kundendiensttechniker des Herstellers schnell vor Ort sein kann. Das verschafft auch die Chance, die Effizienz seiner Anlage beispielsweise durch kostengünstige Wartungsverträge direkt mit dem Hersteller lange auf einem hohen Niveau erhalten zu können.